Myanmar, Thailand

Tradition & Moderne in Südostasien

Individualreise / Kultur & Entspannung / 18 Tage / Ab 2.990 Euro

yangon

Reiseübersicht

Erleben Sie die antike Kultur Myanmars und die modernen Städte Thailands. Gerade dieser Kontrast – traditionelle Einfachheit einerseits und die Modernität der pulsierenden Städte andererseits – macht diese Rundreise durch Thailand und Myanmar so einzigartig.

Highlights der Reise

  • Die Shwedagon Pagode von Yangon – ein Fest der Spiritualität
  • Die unglaubliche Zahl der Pagoden von Bagan am Ufer des majestätischen Irrawady
  • Die kulturelle Vielfalt und das Mosaik aus Lebensstilen in Thailands wahnsinniger Hauptstadt
  • Die Freuden des alltäglichen Lebens in den charmanten Städten Chiang Mai und Chiang Rai

Reiseverlauf

Yangon / Tag 1 & Tag 2


Die Stadt der goldenen Pagoden

yangun

Mit seinem kolonialen Charme und lebendigen Straßen ist die ehemalige Hauptstadt Yangon der ideale Einstieg in Ihre Kulturreise durch Myanmar. Yangon, das frühere Rangun, ist zwar nicht mehr die Hauptstadt Myanmars, aber immer noch die wichtigste Stadt des Landes, sowohl aus kultureller als auch wirtschaftlicher Sicht. Die Goldene Shwedagon Pagode, das zweifelsfrei eindrucksvollste Erlebnis der Stadt, wird allabendlich von Hunderten Gläubigen besucht und lockt Pilger aus allen Teilen der Welt an. In Yangon können Sie zum Beispiel bei einem Besuch des enormen Bogyoke Aung San Marktes hervorragend in das moderne Leben des heutigen Myanmar eintauchen. Für ein schönes Panorama auf die Shwedagon Pagode empfehlen wir den künstlich angelegten Kandawgyi See – besonders zum Sonnenuntergang. 


Bagan / Tag 3 & Tag 4


Ein Wald von Pagoden

bagan-myanmar

Ein kurzer Flug bringt Sie von Yangon nach Bagan. Der Anblick der zahllosen, größtenteils antiken Pagoden in dieser uralten Ufersiedlung macht schon vom Boden aus sprachlos. Besonders aber aus der Höhe erkennt man das beeindruckende Ausmaß der 36 Quadratkilometer großen Anlage und die Zahl von 2000 Sakralbauten, die wie ein Wald aus Türmen wirken, wird greifbarer. Suchen Sie sich also einen hohen Aussichtspunkt oder gleich einen Heißluftballon, um einen der einprägsamsten Ausblicke Indochinas zu erleben. Die historische Tempelstadt am Ufer des mächtigen Irrawaddy Fluß beeindruckt zwar besonders durch ihre Größe, aber auch der Blick auf die Details lohnt sich. Einige der schönsten Exemplare der meist aus Backstein gebauten und häufig vergoldeten Pagoden liegen in Nyaung U, wie etwa die Shwezigon Pagode oder der Htilominlo Tempel. Der Ananda Tempel mit Hunderten von Wandgemälden aus dem Leben Buddhas sowie seinen vier goldenen, je 10 Meter hohen Buddhastatuen ist Beispielhaft für den indischen Einfluss auf die Architektur Myanmars. Leider wird das unschätzbare kulturelle Erbe Bagans durch neue Tempel, die reiche Burmesen hier bauen lassen, bedroht, sodass der Anlage der verdiente Status als Weltkulturerbe von der UNESCO verwehrt wird.


Mandalay / Tag 5 & Tag 6


Myanmars kulturelle Hauptstadt

mandalay

Mandalay, dessen Name so eng mit Spiritualität verbunden ist, ist Burmas ehemalige königliche Hauptstadt und trägt diese Geschichte noch immer mit Stolz, wenn auch der royale Glanz verblasst ist. Bei genauerer Betrachtung ist Mandalay sowohl für eine vergangene Ära als auch für die pulsierende Gegenwart des Landes sein schönes Beispiel. Auf dem riesigen Markt erleben Sie das emsige Treiben und in den vielen religiösen Stätten, von Pagoden über Kirchen und Moscheen bis hin zu Tempeln, die spirituelle Vielfalt der Stadt. Mit den nahen Klöstern von Amarapura und Ava haben Sie zudem die Möglichkeit, tief in das buddhistische Erbe Myanmars einzutauchen. Das angeblich größte Buch der Welt wird in der Kuthodaw Pagode auf 729 Marmortafeln gehütet. Etwa 12 Kilometer von Mandalay entfernt, stellt die berühmte U-Bein Brücke, mit 1,2 Kilometern die längste Teakholzbrücke der Welt, auch nach 200 Jahren noch einen wichtigen Transportweg für die lokale Bevölkerung dar.


Inle-See / Tag 7 & Tag 8


Schwimmende Gärten, virtuose Ruderer

inle-see-reisen

Sie erreichen den Inle-See und damit eine außergewöhnliche Wasserwelt. Die Volksgruppe der Intha, die „Leute vom See“, sorgen mit ihrem nachhaltigen Lebensstil dafür, dass das fragile Ökosystem erhalten bleibt. Traditionell gebaute Stelzenhäuser aus natürlichen Materialien, schwimmende Gärten, kleine buddhistische Tempel auf den verstreuten Inseln und die ikonenhaften Einbein-Ruderer bieten ergreifende Einblicke in das authentische Leben am und auf dem See. Um den See leben verschiedene Stämme, die die wechselnden Märkte mit einer Vielzahl unterschiedlicher Produkte versorgen, besonders natürlich mit fangfrischem Fisch. Besonders das Dorf Ywama ist Dank seines schwimmenden Marktes, der alle 5 Tage stattfindet, ein interessantes Ausflugsziel. Um den See herum wurden in einem Zeitraum mehrerer Jahrhunderte rund 1000 Stupas und viele Klöster errichtet. Ein Kuriosum ist das Kloster von Nga Phe Kyaung mit seinen springenden Katzen. Zudem wurde die Region rund um den See zum Vogelschutzgebiet erklärt.


Chiang Rai / Tag 9 & Tag 10


Im Goldenen Dreieck Südostasiens

chiang-rei

Sawadee Kra! Herzlich willkommen in Thailand. Der malerische Ort Chiang Rai liegt im sogenannten Goldenen Dreieck zwischen Myanmar, Laos und Thailand. Seine Umgebung ist geprägt von spektakulären Flusstälern und sattgrünen Reisfeldern. Daher ist Chiang Rai ein idealer Ausgangspunkt für Naturwanderungen in diese entlegene Region. Aber auch die Stadt bietet dank ihrer entspannten Atmosphäre, den guten Hotels und einer hervorragenden Küche alles für einen angenehmen und authentischen Aufenthalt. Für einen Besuch in Tham Pha Thai, dem wohl interessantesten Höhlenkomplex in ganz Thailand, sollte man sich unbedingt Zeit nehmen.

 


Chiang Mai / Tag 11 & Tag 12


Die Tempelstadt Thailands

chiang-mai-reisen

Nach einer interessanten Fahrt erreichen Sie Chiang Mai, die vielleicht charmanteste Stadt Thailands. Wohltuend unterscheidet sie sich von der Hauptstadt Bangkok, da hier trotz aller Betriebsamkeit die Hektik der Metropole noch nicht spürbar ist. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts ist Chiang Mai beliebt als angenehmer Zufluchtsort vor der Schwüle Bangkoks. Doch schon lange davor begann in der Region um Chiang Mai, das für 700 Jahre die Hauptstadt des Lanna Reichs war, die florierende Geschichte dieser Region mit ihrem reichen kulturellen Erbe. Auf den allabendlich neu aufgebauten Ständen des Nachtbasars wird von köstlichem Streetfood bis zu Souvenirs und Krimskrams so ziemlich alles verkauft. Genießen Sie den malerischen Ausblick vom Berg Doi Suthep oder tauchen Sie tief in die Welt der Pflanzen und Tiere im gleichnamigen Nationalpark ein.


Bangkok / Tag 13 & Tag 14


Die Megametropole am Golf von Thailand

bangkok

Willkommen in Bangkok, der Metropole Thailands und einer der erstaunlichsten Städte Asiens. Kaum eine Stadt hat sich dermaßen rasant entwickelt wie Thailands Kapitale. Noch vor 50 Jahren umfasste das Stadtgebiet gerade einmal 13 Quadratkilometer. Heute schlägt hier auf rund 2000 Quadratkilometern das wirtschaftliche Herz Südostasiens. Die Boomtown bietet mehr Einkaufsmöglichkeiten und Nachtleben als jede andere asiatische Stadt. Das Treiben auf den Märkten, die großen Paläste und die Vielfalt der großartigen thailändischen Küche machen die Stadt zudem zu einem Fest für die Sinne. Die Keimzelle der Stadt befindet sich in einer Schleife des Flusses Menam Chao Praya – einer der wenigen Orte der Stadt, an dem man mit dem Großen Palast die siamesische Architektur bewundern kann. Die Tempel von Wat Arun und Wat Pho bieten interessante Einblicke in den thailändischen Buddhismus – eine in dieser hypermodernen Stadt fast schon eigenartige Begegnung. Ein Bummel über den Nachtbasar bietet sich genauso an wie eine ausgedehnte Streetfood Tour, die dabei helfen kann, die Vielfalt der exotischen Köstlichkeiten zu überblicken.


Hua Hin / Tag 15, Tag 16 & Tag 17


Der mondäne Ruheort der thailändischen Royals

phuketHua Hin war bis in die 20er Jahre des vergangenen Jahrhunderts ein kleines Fischerdorf an der Küste, nur etwa 185 Kilometer von Thailands Hauptstadt entfernt. Als die thailändische Königsfamilie sich jedoch dazu entschloss, ihren Rückzugsort hierhin zu verlegen, wandelte sich das Dorf schlagartig zum mondänen Strandort, der zunächst die Oberschicht Bangkoks anlockte und dann Besucher aus der ganzen Welt. Die Strände rund um Hua Hin sind nicht mit denen in Krabi oder Khao Lak zu vergleichen, dafür ist das Wasser hier meist zu aufgewühlt. Dafür bietet der Ort eine ganz eigene Mischung aus kulturell aktiver Stadt mit royaler Tradition und Strandresort. Der Palast, den die Königsfamilie ca. 2 Kilometer außerhalb der Stadt bauen ließ, kann zwar besichtigt werden, allerdings nur, wenn kein Mitglied der Königsfamilie anwesend ist. Das ehemalige Hua Hin Railway Hotel (heute Sofitel Central Hotel) ist das traditionsreichste Haus im Ort und wurde durch den Anti-Kriegsfilm „The Killing Fields“ bekannt. Der Bahnhof von Hua Hin ist bis heute kaum verändert worden und ein Paradebeispiel für klassische thailändische Architektur.


Bangkok / Tag 18


Reiseausklang in Thailands Hauptstadt

bangkok-thailand

Wir fahren Sie von Hua Hin zurück nach Bangkok. Nach Ihrer Privatreise zu den schönsten Orten Myanmars und Thailands bringen wir Sie zum internationalen Flughafen, von wo aus Sie Ihren Rückflug antreten.


Reiseroute

Preis pro Person

ab 2.990,- Euro

Enthaltene Leistungen

  • Alle Übernachtungen
  • Ansprechpartner auf deutsch
  • Alle Inlandsflüge
  • Alle Eintrittsgelder
  • Komfortabler Wagen
  • Reiseführer
  • Frühstück
  • Ortskundiger Fahrer
  • Unternehmungen

Reise unverbindlich anfragen

Rufen Sie uns gerne an

Melden Sie sich am besten einfach telefonisch, um mit der Planung Ihrer Individualreise zu starten. Wir sind von Montag bis Freitag zwischen 10 und 18 Uhr erreichbar.

Erhalten Sie einen gratis Reiseplan



Wie können wir Sie erreichen?

  • Ihre Angaben sind für Sie völlig unverbindlich. Wir melden uns so bald wie möglich bei Ihnen.
  • Wir werden Ihre Daten nicht an Dritte weitergeben, oder in irgendeiner Form, außer der Kontaktaufnahme mit Ihnen, weiterverwenden.

    Passende Reisen

    1/3