Reiseklima / Vietnam

Beste Reisezeit für Vietnam

Dank seines ganzjährig tropischen Klimas können Sie Vietnam das ganze Jahr über besuchen. Allerdings gibt es zwischen den Regionen erhebliche Unterschiede und es ist sinnvoll, sich über die für Sie beste Reisezeit Vietnam zu informieren.

Nordvietnam

Ideal ist das Wetter im Norden Vietnams in den Wintermonaten zwischen Januar und April sowie zwischen Oktober und Dezember. In der Regel dauert die Regenzeit ca. 4 Monate und geht von Juni bis September. Allerdings ist das Wetter auch in den Sommermonaten recht angenehm, wenn die Regenschauer für Abkühlung sorgen. In der Bergregion Sapa und in der Halong Bucht kann es an einzelnen Tagen im Dezember und Januar früh morgens etwas neblig sein. Daher ist es empfehlenswert, eine leichte Jacke mitzunehmen.

Zentralvietnam

In Zentralvietnam herrscht fast das ganze Jahr über ideales Reisewetter, besonders von Januar bis August. Besucher können sich auf Sonnenschein und Tagestemperaturen von ca. 30 Grad freuen, gerade wenn sie einen Strandurlaub planen. Im Oktober und November kann es zu vereinzelten Tropenstürmen kommen, ab Dezember wird es aber wieder sonnig und warm. Die entzückende Schönheit Hoi An bietet eine ideale Kombination aus Kultur und Entspannung am Strand.

Südvietnam

Im Süden Vietnams können Sie von Januar bis Mai mit Sonne und Tagestemperaturen von ca. 30 Grad rechnen. Auch auf der Insel Phu Quoc herrscht in diesen Monaten ideales Reisewetter für einen sonnigen Strandurlaub. Zwischen Juni und Oktober herrscht im Süden die Hauptregenzeit, danach wird es wieder sonnig und warm.

In der Regel kann man zwischen Januar und August wunderbar eine Rundreise durch Vietnam planen, die Sie in alle Regionen führt. In den Herbstmonaten gibt es im Zentrum und im Süden des Landes Regenfälle und Tropenstürme, sodass man bei der Reiseplanung dies berücksichtigen und die beste Reisezeit Vietnam auswählen kann. Bei der Planung Ihrer Vietnamreise stehen wir Ihnen natürlich mit Rat und Tat zur Seite.

 

Passende Reisen

1/6